Verein

Unser Verein wurde am 16. November 2005 in der Gaststätte „Forsthaus Upjever“ in der Stadt Schortens/Landkreis Friesland im Beisein von 20 Personen gegründet. 17 von ihnen erklärten spontan ihren Beitritt zum Verein „Gattersäge Upjever e. V.“.

gattersaege_1546

Inzwischen ist unser Verein auf über 80 Mitglieder angewachsen (Stand 2017).

Die meisten unserer Mitglieder sind handwerklich in verschiedenen Sparten ausgebildet oder beherrschen handwerkliche Praktiken, die für die Restaurierung der Gattersäge, ihre Aufstellung oder den Betrieb Voraussetzung waren. Allein 15 der Mitglieder haben sich in den Jahren 2006 bis 2009 an mehreren Wochenenden in Osnabrück zu freiwilligen Sägemüllern ausbilden lassen. Inzwischen bilden wir selbst interessierte Menschen zu freiwilligen Sägemüllern aus. Im August 2017 wird ein entsprechender Kurs gemeinsam mit der Volkshochschule Friesland/Wittmund angeboten.

Schon frühzeitig haben wir uns der Mithilfe der Kreishandwerkerschaft Friesland versichert, die ab November 2006 bis September 2007 einen etwa 24 Meter langen und etwa 5,50 Meter breiten Sägeschuppen in handwerklich hochwertiger Arbeit mit einem angeschlossenen Motorgebäude für den Antrieb aufgestellt hat. Außerdem hat das Job-Center Friesland mit der Bereitstellung einer Fachkraft auf der Basis eines „Ein-Euro-Jobs“ geholfen.

fest_240509_061

Ein großer Dank gilt der Forstverwaltung Neuenburg und dem Revierförster Carsten-Friedrich Streufert. Die Niedersächsischen Landesforsten ermöglichten uns, die Säge samt dem neuen Gebäude im Upjeverschen Forst aufstellen. Einen besseren Platz hätten wir nicht finden können.

Unser Verein hat viele Sponsoren von dem Projekt überzeugen können. Ohne deren Hilfe und Unterstützung würden wir über die Anfangsphase nicht hinausgekommen sein. Bisher haben wir knapp 60000 Euro an Spenden und Materiallieferungen sowie durch die Bereitstellung von Arbeitskräften von Institutionen und Unternehmen erhalten. Darüber sind wir als kleiner Verein sehr stolz.

Unser Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, neben dem Betreiben der knapp 100 Jahre alten Horizontalgattersäge Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt der Vermittlung der ökonomischen und ökologischen Zusammenhänge sowie des Begriffs der Nachhaltigkeit bei der Waldnutzung leisten. Dazu gehört die fachkundige Führung und Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen sowie von Schulklassen und Erwachsenengruppen bis hin zu Demonstrationsvorführungen mit der Säge.

Unsere freiwilligen Sägemüller

saegemueller_07_2009 Peter Homfeldt (v. l.), Egon Sjuts, Raimund Baust, Hartmut Wende, Johannes Foorden, Bernd Buß, Klaus Homola, Wilhelm Heinen, Winfried Kaehler, Ralf Habersetzer, Torsten Meuer, Holger Krahe, Klaus Nagelschmidt. Nicht anwesend ist Reiner Kunz.