Die neue Sägeschärfmaschine der Gattersäge

Stolz ist unser Mitglied Winfried Kaehler auf sein Baby, die Sägeschärfmaschine.

Die hat er im Internet gefunden und sich sofort mit dem Anbieter, einer holzverarbeitenden Firma aus Österreich, in Verbindung gesetzt. Schnell waren die beiden Verhandlungspartner über den Preis einig und ein paar Wochen später wurde die Maschine durch eine Speditionsfirma geliefert. Doch eben einen Stromaschluss für die Maschine herstellen und dann den Schalter auf “Ein” stellen, davon hatte unser Mitglied Winfried wohl geträumt.
Es kam aber anders! Viele Telefonate mit dem Absender, der Einsatz von einem Elektrounternehmen und rund 80 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit, um sich mit der Maschine vertraut zu machen, das und viele Nerven brachten Winfried aber schließlich den Erfolg.
Inzwischen steht er souverän an der Maschine und die Sägeblätter werden so scharf wie nie zuvor.

Das zeigen gerade die Sägeergebnisse: 4,5 Meter Nadelholz in zehn Minuten. Das war zuvor nicht denkbar.


Der Verein gratuliert unserem Mitglied und dankt für die viele Arbeit.

Nachwuchsgewinnung

Sehr gerne bin ich heute der Aufforderung von Rolf Heller nachgekommen, ihn beim „Schausägen“ am Samstag , 15.02.2020 zu unterstützen.
Er hatte einer Besuchergruppe aus Heidmühle, die einen Spaziergang mit anschliessendem Essen im neueröffneten Forsthaus geplant hatten zugesagt, die altertümliche Säge zu erklären.
So stieß die Führung auf großes Interesse -zumal auch die Blicke auf die Besäumsäge gerichtet waren: Wie sonst kann man Bohlen bis zu 10cm Dicke herstellen- eine Kettensäge, eine Handkreissäge oder gar die häusliche Bügelsäge würde ihren Dienst versagen.
Auch die Nachwuchsgewinnung wurde angesprochen: Gern ein gesägtes Brett als Blumenbank nach Hause nehmen- klar! Aber dann gleich die Ausbildung als Sägemüller anzutreten- da bedarf es dann doch noch mehr Überzeugung!
Ganz im Gegensatz dazu Josie und Piet: Die beiden aus der Besuchergruppe waren derart begeistert, dass sie wohl am liebsten gleich Hand anlegen würden.


Bild: Josie und Piet – hier mit toller Diele.
Übrigens: Viel Zeit zum Spaziergang blieb nicht mehr. Der Besuch bei der Säge gestaltete sich doch wohl umfangreicher als geplant: Neue Schärfmaschine, die riesige Bandsäge, das Holzlager…